Herzlich Willkommen bei Vital-Aku TCM Praxis

Herzlich Willkommen bei Vital-Aku TCM Praxis 

Frau Hui Steinmann-Huang

Dipl. Naturheilpraktikerin in TCM

EMR-Qualitätslabel, ASCA Anerkennung

Mein Name ist Hui Steinmann-Huang, geboren in China, seit 2001 lebe ich in der Schweiz. Viele Jahre war ich als Dolmetscherin in mehreren TCM Praxen tätig. Diese uralte Chinesische Heilkunde, welche den Menschen ohne Medikamente helfen kann, begann mich mehr und mehr zu begeistern. Im Frühjahr 2016 habe ich die Ausbildung als Heilpraktikerin TCM an der HPS Luzern angefangen, wo ich nach 4 Jahren das Diplom erhalten habe. Während der Ausbildung habe ich in mehreren TCM Praxen in der Schweiz Erfahrung gesammelt. Zum Abschluss des Studiums habe ich diese durch ein fünfwöchiges Praktikum an einem Spital in Kunming China noch vertieft. Seit dem 1. März 2020 führe ich nun eine eigene Praxis in Rotkreuz. 

 

Ich spreche Deutsch, Englisch und Chinesisch.

Was ist TCM?

Heilen ohne Nebenwirkung!

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein etwa 3000 Jahre altes, ganzheitliches und sehr effektives Naturheilkundeverfahren. Sie erfasst den ganzen Menschen mit seinen Lebensgewohnheiten und seiner natürlichen und sozialen Umgebung. 

 

Aus einer umfassenden Diagnose ergibt sich eine individuelle, auf Ihren Gesundheitszustand abgestimmte Therapie, die nicht nur die akuten Beschwerden lindert, sondern auch die Ursache Ihrer Erkrankung behandelt. Mit den Behandlungsmethoden der TCM aktivieren wir Ihre Selbstheilungskräfte und stärken Ihr Immunsystem. 

 

Die TCM ist nicht nur eine chemiefreie Alternative zur klassischen Schulmedizin, sondern auch die ideale Ergänzung. 

 

Vorbeugung ist ein elementarer Aspekt der TCM, um Krankheiten erst gar nicht entstehen zu lassen. 

BEHANDLUNGSMETHODEN

9ffef476-cf84-46ff-af10-c20cb93d173d

TCM Diagnose

Traditionell gibt es 4 Wege (Befragung, Betrachtung, Beurteilung von Geruch und Klang, Tasten) der Diagnose in der Chinesischen Medizin. Im alten China und auch noch heute steht die Puls- und Zungendiagnose im Vordergrund. Zur Bestätigung der Zungen- und Pulsdiagnose werden ergänzend Fragen zu den Beschwerden gestellt.

 

In erster Linie steht die Befragung im Vordergrund. Wichtig sind unter anderem: Die Geschichte und der Beginn der Hauptbeschwerden, andere Nebensymptome welche im Moment nicht im Vordergrund stehen, aber einen Einfluss haben können sowie allgemeine Fragen zu Schlaf, Verdauung, Temperaturverhalten, Schwitzen, Appetit, Menstruation etc. Die Puls- und Zungendiagnose gibt uns ergänzende Hinweise zur Erkennung der Wurzel der Erkrankung und deren Tiefe.

 

Da Schmerzen oder Beschwerden nie isoliert betrachtet werden, sondern als eine Störung des Gleichgewichts von Yin und Yang, welches den Qi Fluss in Meridianen oder Organen beeinträchtigt oder blockiert, redet man in der TCM von Disharmonie- oder Blockademuster.

 

Eine richtige TCM Diagnose ist entscheidend für die erfolgreiche Therapien

 
Screenshot_2

Akupunktur

Der Begriff „Qi“ hat die wichtigste Bedeutung in der uralten chinesischen Medizin. Alles entsteht aus Qi, Qi ist die Lebensenergie. Qi fliesst durch die Meridiane und Netzgefässe im Körper und bringt uns das Leben. Wenn der Qi-Fluss gestört wird, werden wir krank. Die dünnen Nadeln an spezifischen Punkten zu stechen kann das Ziel für die Regulation des Qi-Flusses erreichen und dadurch ergibt sich die heilende Wirkung.
 
pythotherapy

TCM Arzneitherapie

Die Kraft der Natur in der Chinesischen Medizin

Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen? In der Traditionellen Chinesischen Medizin schon. Eine der wichtigsten Therapien der fernöstlichen Heilslehre ist die Kräutertherapie. Der Begriff Kräutertherapie reicht eigentlich nicht aus. Denn die Wirkstoffe, die verwendet werden, gehen weit über Kräuter im eigentlichen Sinne hinaus. Bei der Kräutertherapie verwenden wir auch diverse Pflanzenbestandteile wie Wurzeln, Blätter, Blüten, Samen aber auch Mineralien wie Indigo oder Harze. Allen Bestandteilen gemeinsam ist, dass es sich um pharmakologisch hochwirksame Stoffe handelt.

 

Die Kräutertherapie: 2000 Jahre altes Wissen

Die Wirkung der Kräuter hat sich in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) seit Jahrtausenden bewährt. Jede magistrale Rezeptur ist individuell an die Bedürfnisse des Patienten zusammengestellt, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Auswahl aus mehr als 300 Arzneimittel

Es steht mehr als 300 verschiedene hochwertige Arzneimittel zur Auswahl. Besonders entscheidend für den Erfolg der Kräutertherapie ist die Kombination der Arzneimittel. Wie immer in der Traditionellen Chinesischen Medizin gilt auch in der Kräutertherapie: «Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.» Je nach Kombination der Wirkstoffe verändert sich Wirkung deutlich.

Längere Therapiedauer sinnvoll

Mit der Kräutertherapie werden nicht nur die Symptome, sondern in erster Linie die Ursachen der Erkrankung behandelt. Ein Beispiel aus der Praxis: Kommt ein Patient mit einer Hauterkrankung zu uns, so wäre es für den Therapeut zwar möglich, direkt die Haut zu therapieren. Trotz der scheinbaren Verbesserung des Hautproblems, bliebe die Ursache, in vielen Fällen eine Milz-/Blutschwäche, bestehen. Damit die

 

Patienten langfristig und ganzheitlich gesund bleiben, wird die Ursache in erste Linie behandelt. Dies erfordert manchmal etwas Geduld des Patienten. Denn es kann etwas dauern, bis die Wirkung eintritt. Besonders bei chronischen oder schwerwiegenden Krankheiten ist eine längerfristige Kräutertherapie sinnvoll und notwendig.

Mit Kräutertherapie die Lebenskraft auffüllen

Die Kräutertherapie hat eine besondere Stellung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Denn die Kräutertherapie ist die einzige Behandlungsmethode, die dem Körper die Lebensenergie – das Qi – zuführen kann. Die weiteren Methoden der TCM haben zum Ziel, Blockaden und Stagnationen im Energiesystem zu lösen und so Krankheiten und Beschwerden zu lindern oder zu heilen. Doch die Kräutertherapie bietet zudem die Möglichkeit, Reserven wieder aufzufüllen. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Heilung: Denn der Körper benötigt ausreichend Lebenskraft Qi, um wieder gesund zu werden und in Balance zu kommen.

3ec68b33-0cd2-429f-a9e9-3a63a0d0c0f3

Ohrakupunktur

Bei der Ohrakupunktur werden Akupunkturpunkte am Ohr mithilfe kurzer Akupunkturnadeln oder anderer Gegenstände wie z.B. Kügelchen, stimuliert. So können Krankheiten behandelt oder es kann ihnen vorgebeugt werden.

 
 
daaa364e-a167-4a2d-84c2-1ab3be7f7dc3

TuiNa Massage

Die Tuina-Massage ist eine bewährte Massagetechnik in der Chinesischen Heilslehre. Doch die Tuina-Massage ist weit mehr als eine Massage: Sie bringt die Vorteile von Akupressur und Chiropraktik in Einklang. Der Name setzt sich zusammen aus den verschiedenen Grifftechniken: „Tui” (Schieben), “Na” (Greifen), “An” (Drücken) und “Mo” (Streichen). Die Tuina-Massage ist wahrlich eine Kunst. 

82a50630-634c-499d-accb-8c9d04694620-removebg-preview

Schröpfen

Schröpfen ist die Behandlung von Krankheiten durch Ansaugen der Hautoberfläche mit Hilfe kleiner Gefäße, in denen ein Vakuum (durch das Verbrennen eines alkoholgetränkten Baumwolltupfers) erzeugt wird. Die Gefäße können aus Bambus oder Glas sein. Es gibt sie in verschiedenen Größen.

 

Der therapeutische Effekt der Behandlung mit Schröpfköpfen liegt in der durch den Unterdruck erzeugten erhöhten Durchlässigkeit des Gewebes. Die durch das Vakuum angesaugten, blutführenden Kapillargefäße des Gewebes locken Monozyten und Makrophagen an. Ebenso wird der Lymphfluss angeregt. So werden Stoffwechselrückstände, die zu verspannter Muskulatur geführt haben, abtransportiert.
Die Reizstärke wird durch die Größe des Schröpfkopfes gesteuert.

 

Bei der Schröpfkopfmassage wird ein Schröpfkopf auf den zuvor mit Öl benetzten Rücken gesetzt. Danach wird der Schröpfkopf langsam, aber ohne zu stocken, bis zur LWS (Lendenwirbelsäule) gezogen; dort vorsichtig auf die andere Seite der Wirbelsäule bewegt und wieder hinauf zur Schulterpartie. Ohne den Schröpfkopf anzuheben, wird er wieder an die Ausgangsposition geschoben und der Vorgang wird wiederholt.

ae2cd4ad-4ffe-4f0e-baf9-743d43148ad1

Moxa-Therapie

 

Die Moxibustion behandelt oder beugt Krankheiten durch die Anwendung von Hitze an Akupunkturpunkten oder bestimmten Stellen des Körpers vor. Als Material wird hauptsächlich Moxawolle in Form von Stangen oder kleinen Kegeln verwendet.

Moxakraut, auch Moxawolle genannt, wird aus den getrockneten Blättern der Artemisia Vulgaris gewonnen (bei uns als Beifuss bekannt). Das glühende Kraut hat die Eigenschaft, die Punkte zu erwärmen, um Blockierungen der Meridiane aufzulösen und Kälte und Nässe zu eliminieren. Gleichzeitig wird die normale Funktion der Organe gefördert.

 

722ce66c-f7e8-4c45-b3c5-879d58a4653d

Gua Sha

Gua Sha ist eine „schabende“ (= Gua) Bindegewebsmassage, die mit speziellen Werkzeugen („Schabern“) und Ölen durchgeführt wird. Sie erzeugt eine Hautrötung mit punkt- oder strichförmigen geringfügigen Hautblutungen. Die Haut selbst wird zwar gereizt, aber nicht verletzt. Die Hautrötungen klingen nach 2-5 Tagen wieder ab. Behandelt werden entweder Rücken, Arme, Beine, Muskeln oder auch Meridiane.

Es kann in Kombination mit Akupunktur, Schröpfen und anderen Therapien angewendet werden, um die Wirkung der Förderung der Durchblutung und der Beseitigung der Blutstase sowie der Entgiftung zu verstärken.
280280635_1192388424930927_222775912186628830_n-removebg-preview

Elektroakupunktur

Das ist eine ergänzende Methode zur Akupunktur. Dabei wird die Wirkung von Akupunkturnadeln durch geringen elektrischen Strom verstärkt. Elektroakupunktur kann die physiologischen Funktionen des menschlichen Körpers anpassen und hat die Funktionen von Analgetikum, Sedierung, Förderung der Durchblutung und Anpassung des Muskeltonus. Klinisch angewendet bei verschiedenen Schmerzsyndromen, Arthralgie-Syndrom und Funktionsstörungen von Herz, Magen, Darm, Blase, Gebärmutter und anderen Organen sowie bei Manie- und Verletzungskrankheiten von Muskeln, Bändern und Gelenken.
 
e9645cf5-22e0-419f-b27f-19ef7c1b7fe6

Heilmassage für
Babys & Kinder

Die pädiatrische Massage basiert auf dem Gesamtkonzept der chinesischen Medizin, wobei die Theorie der fünf Elemente Yin und Yang und der Eingeweide-Meridian als theoretische Anleitung verwendet werden. Dabei werden verschiedene Techniken und Griffe verwendet, um Akupunkturpunkte zu stimulieren, den Meridian durchgängig zu machen, das Qi und die Durchblutung zu verbessern, um die Funktion der Organe wieder zu regulieren.

 

Unter der Anleitung grundlegender Theorien der chinesischen Medizin wird die pädiatrische Massage häufig bei Kindern mit Durchfall, Erbrechen, Verdauungstörung, Anorexie, Verstopfung, Bauchschmerzen, Anusprolaps, Erkältung, Husten, Asthma, Fieber, Enuresis, Nachtschreien, Muskeltorticollis, steifer Nacken und Krämpfen angewendet und hat gute Wirkungen. 

 

Die Kindermassage ist für Kinder von 0 bis 14 Jahren geeignet. Es gibt nur Unterschiede in den Massagetechniken und -effekten für alle Altersgruppen. Kinder unter 6 Jahren erzielen die besten Heilergebnisse, meistens sind die Wirkungen sofort spürbar. Kinder über 9 Jahre werden mit Massagetechniken für Erwachsene zusammenarbeiten. 

 

Die pädiatrische Massage ist eine reine grüne Behandlungsmethode. Vorteile sind: keine Medikamente, keine Nadeln, keine Nebenwirkungen.

 

INDIKATIONEN
FÜR DIE ANWENDUNGEN DER TCM

Schmerzzustand
  • Gelenk- und Sehnenbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Nervenschmerzen
  • Wirbelsäulensyndrome: HWS, LWS, Bandscheibenschaden
Erkrankungen der Atemwege
  • Allergien
  • Asthma Bronchiale
  • Chronische Bronchitis
  • Heuschnupfen
  • Nasen-Nebenhöhlenentzündung (chronische Sinusitis)
Andrologische Erkrankungen
  • Erektile Disfunktion
  • Ejakulationsstörung
  • Infertilität
Urologische Erkrankungen
  • Chronische Blasenentzündung
  • Harninkontinenz
  • Prostatitis
  • Potenzprobleme
  • Reizblase
Neurologische/psychiatrische Erkrankungen
  • Chronisch häufig wiederkehrende Erkältungskrankheiten
  • Depression
  • Erschöpfungszustände
  • Hörsturz
  • Lähmungen
  • Polyneuropatie
  • Schlafstörungen
  • Schlaganfall
  • Schwindel, Morbus Meniere
  • Tinnitus
  • Unruhezustände
Magen-/Darmerkrankungen
  • Akute und chronische Magenschleimhautentzündungen
  • Chronische Darmentzündungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerose
  • Funktionelle Magen-Darmstörungen
  • Verdauungsstörungen wie Verstopfung und unspezifischer Durchfall
Gynäkologische Erkrankungen
  • Menstruations- und Zyklusstörungen
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Unfruchtbarkeit
  • Wechseljahrbedingte Störungen
Hautkrankheiten
  • Allergische Kontaktekzeme
  • Ekzeme
  • Herpes simplex
  • Juckreiz
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • Schlecht heilende Wunden
Suchtprobleme
  • Alkoholentwöhnung
  • Raucherentwöhnung

Über-/Untergewichtsregulierung

Immunsystem stärken oder regulieren

PREISE

Vital-Aku TCM Praxis rechnet direkt mit den Patienten ab. Wir empfehlen Ihnen sich vor dem Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenkasse über eine Kostendeckung oder Kostenbeteiligung zu erkundigen (Zusatzversicherung)

 

Bitte bringen Sie dieses Formular ausgefüllt zum ersten Termin mit.

Preise

TCM Anamnese und Diagnose kostet Fr.60.00, ca. 30 Minuten, pro weitere 5 Minuten Fr.10.00
Eine Behandlung kostet Fr.150.00 pro 60 Minuten, pro weitere 5 Minuten Fr.12.50

Kombination von Behandlungsmethoden je nach Bedürfnis.
Die erste Behandlung mit TCM Anamnese und TCM Diagnose dauert ca. 90-120 Minuten

TCM Arzneitherapie: Fr.40.00 / Rezept

Spezielles

Heilmassage für Babys Fr.60.00 / 30Min. Kindermassage mit Schröpfen und Guasha für Kinder bis 12 Jahre alt Fr. 120.00 / 60Min.

KONTAKT & ANFAHRT

Ich freue mich über Ihre Interesse auf meine Therapie- und Heilangebot.
Am besten erreichen Sie mich per Telefon oder E-Mail, oder Sie füllen das untenstehende Kontaktformular aus.
Dann melde ich mich bei Ihnen.

Tel. 079 513 22 47 info@vitalakutcm.ch

So finden Sie die Praxis: 

Vom Bahnhof Rotkreuz, Unterführung Richtung Nord, am Aparthotel vorbei bis zur Hauptstrasse, diese überqueren, dann nach rechts, ca. 150 Meter der Hauptstrasse entlang, dann das Gebäude links (vis-à-vis Denner)

Ein Parkplatz vor dem Gebäude ist für Sie reserviert, wenn Sie mit dem Auto kommen.

 

Grundstrasse 10
CH-6343 Rotkreuz
Im 4. Stock, vis-à-vis Denner